Aufbau des 290. Vogelschießens in Rudolstadt-Cumbach bereits in vollem Gange

Das traditionelle Rudolstädter Vogelschießen, das Volksfest, bei dem mit einer Armbrust auf einen hölzernen Vogel geschossen wird, wird 2012 290 Jahre alt. Das 1722 erstmals gefeierte Schützenfest fand noch auf dem Rudolstädter Anger statt. Bereits um 1960 wurde dieser Platz vorm Theater zu klein für dieses große und beliebte Fest. So zog es um in den Stadtteil Cumbach auf die Bleichwiese.
Schon eineinhalb Wochen zuvor sind in diesem Jahr einige Fahrgeschäfte deutlich zu erkennen, bei anderen sieht man nur ein paar Teile und einige Schausteller reisen erst noch an.
Die Achterbahn Crazy Mouse, eine der Hauptattraktionen ist jetzt schon von Weitem und beiden Seiten des Saaleufers zu sehen. Das Rolschter Festzelt war sogar schon 2 Wochen vor Beginn des größten Rummels in Thüringen auf der Cumbacher Bleichwiese. Das Besucherstärkste Rudolstädter Fest beginnt am 17. August. - Große Ereignisse werfen also ihre Schatten voraus.
Es wird wieder mit mehreren 100.000 Besuchern bis 26. August gerechnet.

Aufbau des Vogelschießens in Rudolstadt-Cumbach

[Update 16.08.2012]Inzwischen sind fast alle Fahrgeschäfte, Los-, Imbißbuden und andere Attraktionen fürs 290. Rudolstädter Vogelschießen startklar. Freitagabend geht es los:[/Update]

Aufbau des Vogelschießens in Rudolstadt-Cumbach





 Home   © Karin Vogler, Rudolstadt